ERBEN (ORZYNY)

Ehemaliger Landkreis: Ortelsburg – Heutiger Kreis (Powiat): Szczytno

‍Vorderfassade

Das Gut Erben entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts aus der Teilung eines jahrhundertealten Großgrundbesitzes eines Rittergutes. Im 19. Jahrhundert wurden auf den Erbener Ländereien drei Vorwerke gegründet, die heute nicht mehr existieren. Im Verlauf der Zeit wechselten mehrfach die Größe des Gutes und auch die Eigentümer. 1930 ging der Besitz in das Eigentum der Ostpreußischen Bau- und Siedlungsgesellschaft Königsberg i. Pr. über, in dessen Folge die Ländereien des Guts aufgeteilt wurden.

Das einstige Gutshaus liegt am südlichen Ufer des Erbener Sees (Jezioro Arwiny). Der zweigeschossige, walmdachgedeckte Bau wurde in den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts errichtet. An der Frontfassade erhebt sich ein weit vorspringender Mittelrisalit mit einer Rundbogenflügeltür und Rundbogenfenstern, davor liegt eine Terrasse. Im Obergeschoss des Risalits befand sich ursprünglich eine Loggia, die durch den Einbau von Fenstern jedoch geschlossen wurde.

Das Gebäude zeigt sich äußerlich im sanierungsbedürftigen Zustand. Im Sockelbereich sind Wasserschäden sichtbar. Farbe und Putz bröckeln von den Wänden, sodass die Ziegelmauern freigelegt sind. Das alte Ziegeldach ist einem Blechdach gewichen. Einige der originalen zweiflügeligen Sprossenfenster blieben erhalten, andere wurden durch einfache Fenster ersetzt. Zwei Kunststoffrollläden neben dem Haupteingang beeinträchtigen den Anblick des Hauses.

Das Gutshaus wird von mehreren Familien bewohnt. (Stand 2020)

15 km nördlich von Ortelsburg (Szczytno)

31 km südwestlich von Sensburg (Mrągowo)

Zurück zur Übersicht