LAWKEN (Ławki)

Ehemaliger Landkreis: Lötzen – Heutiger Kreis (Powiat): Giżycko

‍Vorderfassade

Die frühere Domäne Lawken, die schon im 17. Jahrhundert bestand, liegt am südöstlichen Ufer des Lawker Sees (Jezioro Ławki).  Über lange Zeit war Lawken ein Vorwerk der Domäne von Rhein (Ryn). 1938 wurden sowohl die Domäne als auch das um 1500 gegründete, nördlich gelegene Dorf gleichen Namens in LAUKEN umbenannt.

Um 1900 begann der damalige Besitzer die Gutsanlage umfassend auszubauen. Es wurde eine Brauerei errichtet, Wirtschaftsgebäude und das Herrenhaus erweitert. Diese Ausgaben brachten ihn in finanzielle Schwierigkeiten, worauf in den 1920er Jahren die Insolvenz folgte. Die Domäne ging in staatlichen Besitz über und wurde verpachtet. Nach 1945 wurde auf dem Gelände ein staatlicher Landwirtschaftsbetrieb eingerichtet.

Das einstige Herrenhaus besteht aus zwei Gebäudeteilen mit hochgelegenem Keller. Vermutlich ist der eingeschossige Bau älter und wurde um das zweigeschossiges Haus längs einer Giebelseite erweitert. Standerker und Balkon zieren die Fassaden. Während der niedrigere Teil des Hauses verputzte Außenwände hat und Klinkersteindekor die Flachbogenfenster und Türen umrahmt, schmücken Putzblenden den höheren Klinkerbau. Das Herrenhaus wurde liebevoll restauriert. Alle Putzflächen sind gelb gestrichen. Neue Fenster wurden eingebaut.

Das große Anwesen ist heute Privateigentum und wird von einem modernen Landwirtschaftsbetrieb genutzt, der Hof wirkt gepflegt. Die alten Wirtschaftsgebäude sind gut erhalten, vom Park sind nur Überreste erhalten. (Stand 8/2020)


Letzter Besitzer vor 1945: Staatliche Domäne

6 km südöstlich von Rhein (Ryn)

14 km nördlich von Nikolaiken (Mikołajki)

Zurück zur Übersicht