LICHTENHAGEN (USTNIK)

Ehemaliger Landkreis: Rößel – Heutiger Kreis (Powiat): Olsztyn

‍Gartenseite des alten Gutshauses

Das frühere Landgut Lichtenhagen liegt am Lichtenhagener See (Jezioro Ustnik), der heute ein Naturschutzgebiet (Rezerwat Ustnik) ist. Vor 1785 hieß der Gutsort Wuxtenicken. Im Lauf der Jahrhunderte änderten sich mehrfach die Eigentumsverhältnisse des relativ kleinen Gutes. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Gutsbesitz geteilt.

Aus diesem Grund gibt es vermutlich zwei Gutshäuser in unmittelbarer Nachbarschaft. Parallel zum älteren Bau aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde um 1900 das zweite Gutshaus erbaut.  

Das alte eingeschossige Gutshaus und das umliegende Gelände sind aufwendig und liebevoll wiederhergerichtet worden. Vor der Längsseite des Hauses, die mit einer breiten Dachgaube mit Dreiecksgiebel geschmückt  und zum See hin ausgerichtet ist, befindet sich eine große Terrasse. Schräg abfallende Stützen betonen im natursteinernen Sockelbereich die Hausecken. Dekorative Fenster und Türen runden das Bild ab.

Gegenüber der seeabgewandten Seite des alten Hauses befindet sich das größere, zweigeschossige Gutshaus aus jüngerer Zeit. Bestimmendes Gestaltungselement der Frontfassade ist der polygonale Standerker mit seinem entsprechenden Dach. Das Gebäude wurde noch nicht saniert. Einige der alten Fenster wurden bereits durch neue ersetzt. Einzelne Flächen der Fassade erhielten farbige Anstriche.

Die Gutshäuser sind bewohnt. (Stand 7/2019)

18 km südlich von Heilsberg (Lidzbark Warmiński)

26 km östlich von Guttstadt (Dobre Miasto)

Zurück zur Übersicht