MARKHAUSEN (WOJTKOWO)

Ehemaliger Landkreis: Preußisch Eylau – Heutiger Kreis (Powiat): Bartoszyce

‍Parkseite

Von der Geschichte des ehemaligen Guts Markhausen ist nur wenig bekannt. 1889 war es ein Landgut mit einer Fläche von 370 ha. Nach 1945 wurde hier ein staatlicher Landwirtschaftsbetrieb angelegt. In den Räumlichkeiten des Gutshauses befanden sich die Büros und eine Schule.

Das rechteckige Gebäude, auf einer kleineren Anhöhe errichtet, stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts. Es ist ein eingeschossiger Bau mit einem Viertelgeschoss unter dem Satteldach. Zweigeschossige Mittelrisalite, bekrönt von Staffelgiebeln mit Eckfilialen, gliedern die beiden Längsseiten. Einfache Dekorelemente schmücken die verputzten Fassaden der Giebelseiten des Hauses und die Staffelgiebel der Risalite.

Das einstige Gutshaus präsentiert sich im guten Zustand. Das Dach ist mit Wellblech eingedeckt, die Dachentwässerung komplett erneuert. Schäden an der Fassade wurden ausgebessert und die alten Sprossenfenster durch ebensolche neuen Fenster ersetzt. Das Gelände um das Herrenhaus wirkt gepflegt. Die alten Wirtschaftsgebäude blieben teilweise erhalten. In der Nähe der Hofeinfahrt steht ein alter Speicher, der durch einen einstöckigen Zwischenbau mit dem Gutshaus verbunden ist. Der Park, der früher an das Gutshaus angrenzte, existiert nicht mehr.

Das Gut ist im Privatbesitz und wird als landwirtschaftlicher Betrieb geführt. (Stand 8/2020)

16 km südöstlich von Landsberg (Górowo Iławeckie)

20 km nördlich von Heilsberg (Lidzbark Warmiński)

Zurück zur Übersicht