MASSAUNEN (MASUNY)

Ehemaliger Landkreis: Bartenstein – Heutiger Kreis (Powiat): Bartoszyce

‍Blick zum Eingangsbereich

Die unweit von der Grenze zu Nordostpreußen gelegene Gutsanlage Massaunen existiert bis auf die Ruine des Herrenhauses im verwilderten ehemaligen Gutspark und einem Gebäude des alten Wirtschaftshofes nicht mehr. Neben den Ländereien gehörten außerdem eine Ziegelei, eine Molkerei und eine Brennerei zum einstigen Gut.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließ der damalige Gutsbesitzer Geheimrat und Reichstagsabgeordnete Karl Gamp (ab 1907 Karl Friedrich Freiherr von Gamp-Massaunen) ein neobarockes Herrenhaus errichten. Dieser ehemalige repräsentative, recht imposante zweigeschossige Bau mit hohem Walmdach und Mittelrisaliten an beiden Längsseiten verfügte bereits vor dem Zweiten Weltkrieg über eine Zentralheizung, Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen. Nach 1945 nutzte ein staatliches Gut das Herrenhaus zu Verwaltungs- und Wohnzwecken sowie als Kindergarten. Ab der 1970iger Jahre stand das Gebäude leer und verfiel in den folgenden Jahrzehnten fast bis auf die Grundmauern. (Stand 8/2021)


Letzter Besitzer vor 1945: Freiherr von Gamp

8 km nördlich von Schippenbeil (Sępopol)

25 km nordöstlich von Bartenstein (Bartoszyce)

Zurück zur Übersicht