NUMEITEN (OKOWIZNA)

Ehemaliger Landkreis: Angerburg – Heutiger Kreis (Powiat): Giżycko

‍Parkseite

Das bereits um 1559 erwähnte einstige Rittergut Numeiten liegt zwischen dem Schwenzaitsee (Jezioro Święcajty), dem Klein Haarszen-/ Haarschensee (Jezioro Harsz) und dem Lemmingsee (Jezioro Lemięt). Die Besitzer befassten sich mit Getreideanbau und der Zucht von Remontpferden und Rindern. Zum Gut gehörte auch eine Ziegelei.

Während des Ersten Weltkrieges wurde im Jahr 1914 das Rittergut zerstört. Der Wiederaufbau der Anlage mit seinen Stallungen, Scheune, Werkstätten und anderen Gebäuden erfolgte von 1915 bis 1921. Das eingeschossige Herrenhaus mit dem markanten barocken Mansardendach wurde 1918 errichtet. Das hohe Dach ermöglichte die Nutzung des Dachgeschosses als Wohnbereich. Davon zeugt auch die Vielzahl der Gaubenfenster. Leicht vorstehende Mittelrisalite schmücken die Längsseiten des Hauses.  Zum Eingang an der Frontseite des hoch unterkellerten Hauses führt eine erhöhte Auffahrt. Eine breite Treppe weist den Weg in den Garten und den nahegelegenen Park. Vom Haupteingang aus fällt der Blick auf den etwas entfernten Wirtschaftshof.

Das Herrenhaus bietet einen traurigen Anblick. Das Dach und die Gaubenfenster wurden vor einiger Zeit erneuert, jedoch haben sich bereits erste Ziegel wieder gelockert. An der gesamten Fassade fehlt der Putz, sodass die Ziegelsteine freiliegen. Der massive Vorbau am Mittelrisalit der Gartenseite wurde abgerissen. Die Treppe, die einst zum Vorbau führte, wirkt nun etwas „verloren“ an ihrer Stelle. Die Fenster im Erdgeschoss und die zweiflügelige Eingangstür sind im Original erhalten.

Die Ställe und anderen Gebäude des Wirtschaftshofes wirken äußerlich noch recht gut erhalten. Ein Blick ins Innere jedoch zeigt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis diese nach und nach verfallen. Deckenbalken und Eisenträger wurden teilweise entfernt, an einigen Stellen sind die Dächer bereits zusammengebrochen. (Stand 7/2018)

 

Susanne Hagen erzählt in „Numeiter Geschichten: Erinnerungen an meine Großeltern, an ihr Numeiten und an die Menschen, die mit ihnen dort lebten“  viel Interessantes über die ehemaligen Gutsbesitzer und dem Leben auf ihrem Rittergut. Das Buch ist im Frieling-Verlag erschienen.

9 km südlich von Angerburg (Węgorzewo)

Zurück zur Übersicht