SCHÖNFELDE (UNIESZEWO)

Ehemaliger Landkreis: Allenstein – Heutiger Kreis (Powiat): Olsztyn

‍Vorderfassade

Das Dorf Schönfelde wurde 1347 vom ermländischen Domkapitel als Zinsdorf gegründet. Der Ort trug auch die Namen Szófald (ermländisch) und Sząfałd (polnisch). Über mehrere Jahrhunderte wohnten hier vor allem polnische Familien. So lebten Ende 1861 hier 617 Polen und 44 Deutsche.

Über die Geschichte des Gutes gibt es kaum Informationen.

Das ehemalige Gutshaus wurde um 1870 im neoklassizistischen Stil errichtet. Der eingeschossige Bau wurde auf rechteckigem Grundriss angelegt. Das Krüppelwalmdach ist mit Ziegeln gedeckt. Ein zweigeschossiger flacher Risalit mit Dreiecksgiebel gliedert die Vorderfassade. Pilaster und andere dekorative Architekturdetails schmücken den Risalit.

Das Gutshaus, das sich in privaten Händen befindet, wurde von den Eigentümern saniert und zeigt sich von außen in seiner alten Schönheit. Es bot eine Zeitlang unter dem Namen „Dworek Unieszewo“ Übernachtungsmöglichkeiten.

Der Wirtschaftshof ist erhalten geblieben und wird von einem Landwirtschaftsbetrieb genutzt. Auf einem der Gebäude thront noch die Wetterfahne mit der Jahreszahl 1924. Der Park hat die Zeiten nicht überlebt.

An der Einfahrt von der Straße zum Hof befindet sich eine kleine Kapelle. Ihre neoklassizistische Gestaltung und die Architekturdetails  weisen darauf hin, dass sie eng mit dem Gut verbunden ist und zeitnah während der Errichtung des Gutshauses erbaut wurde. Die große, halbkreisförmige Nische an der Vorderseite wird von doppelten viereckigen Säulen flankiert. Die Nische der Rückseite zieren Pilaster, die denen des Risalits des Gutshauses gleichen. Ein Walmdach mit Ziegeln deckt die Kapelle. (Stand 8/2022)

15 km südwestlich von Allenstein (Olsztyn)

Zurück zur Übersicht