WORKALLEN (WARKAŁY)

Ehemaliger Landkreis: Mohrungen – Heutiger Kreis (Powiat): Ostróda

‍Türme der Frontseite

Das Gutshaus wurde am Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Bis Mitte der dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts wechselten die Eigentümer des Gutes Workallen. Dann übernahm dieses ein Textilfabrikant, der in der Nähe eine Tuchfabrik mit Spinnerei und Weberei betrieb. Das Gebäude überstand die Kriegszeiten. Nach 1945 nutzte es ein staatliches Gut für seine Verwaltung und als Wohnraum für die Angestellten.

 Das neogotische Gutshaus steht etwas versteckt auf verwildertem Gelände. Nur die Fassadenfront mit ihren Türmen, die mit Zinnen und polygonalen Fialen geschmückt sind, schaut über die Sträucher und jungen Bäume. Vom eingeschossigen Bauwerk ist von außen wenig zu sehen. Die Fenster- und Türöffnungen sind wenn überhaupt nur notwendig gesichert. Der Fußboden im Erdgeschoss ist teilweise herausgerissen, so dass man in den tiefen Keller sehen kann. Begonnene Renovierungsarbeiten am und im Haus wurden nicht beendet. (Stand 7/2019)

15 km nordöstlich von Mohrungen (Morąg)

2 km südwestlich von Liebstadt (Miłakowo)

Zurück zur Übersicht